Schwerpunktwahl an der Fachoberschule für Bauwesen „Peter Anich“

Die Fachoberschule für Bauwesen bietet im zweiten Schuljahr mit dem Fach Angewandte Technologien eine Orientierung für die Wahl zwischen den drei Schwerpunkten „Bauwesen, Umwelt und Raumplanung“, „Geotechnik“ und „Holzbau“.

In gruppenteiliger und eigenständiger Projektarbeit erfahren die Schüler/innen das Arbeiten im Team, üben das wissenschaftliche Recherchieren und das fachgerechte Präsentieren im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich. Sie entfalten dabei Kreativität und Planungsfähigkeit und üben konsequent die angestrebten übergreifenden Kompetenzen.

Berufs- und Studienorientierung am Realgymnasium Bozen und an der Fachoberschule für Bauwesen „Peter Anich“

Betriebspraktika, Expertenvorträge und Betriebserkundungen gehören inzwischen selbstverständlich zum Bildungsangebot jeder Oberschule. Die Zusammenarbeit zwischen den Gymnasien und der Berufsberatung sowie der  Arbeitswelt erfährt mit den Bestimmungen Nr.107/2015 im neuen Staatsgesetz eine neue Gewichtung.               

Die Rahmenrichtlinien für die deutschsprachigen Oberschulen sehen vor, dass alle Schüler/innen der Fachoberschulen und Gymnasien die Gelegenheit erhalten, ein zweiwöchiges Betriebspraktikum zu absolvieren.                         

Das Realgymnasium Bozen bietet den Schüler/innen der 4. Klassen die Möglichkeit ein einwöchiges Betriebspraktikum am Ende das Schuljahres zu absolvieren und zu Beginn des Schuljahres eine einwöchige außerschulische Erfahrung von Betriebsbesichtigungen oder die Teilnahme am Projekt des Schulamtes „Rendezvous mit dem Traumberuf“. Diese beiden Initiativen sollen die Schüler/innen dazu anhalten, über ihre Berufs- und /oder Studienziele nachzudenken und Anregungen dafür zu erhalten. Die bürokratischen Formalitäten für das Praktikum und das Projekt werden von der Schule bereitgestellt und die Durchführung von Lehrpersonen koordiniert.                            

Im Rahmen der Berufsorientierung absolvieren die Schüler/innen der 3.Klassen der Fachoberschule für Bauwesen „Peter Anich“ ein zweiwöchiges Praktikum auf einer Baustelle, jene der 4. Klassen in einem Fachbetrieb. Die Schüler/innen werden während des Praktikums von einer Lehrkraft betreut, welche mit dem Betriebstutor in Verbindung steht. Während des Praktikums werden soziale, organisatorische und fachliche Kompetenzen bewertet. Nach Beendigung des Praktikums stellt die Schule eine Teilnahmebestätigung aus.                        

Für die 5. Klassen des Realgymnasiums und der Fachoberschule für Bauwesen „Peter Anich“ werden mehrere Möglichkeiten zur Information und zur Beratung bezüglich Studium und Beruf angeboten: in Zusammenarbeit mit der Berufsberatung des Landes und der Südtiroler Hochschülerschaft (SH) wird eine Beratung durchgeführt; des weiteren bieten ehemalige Maturantinnen/Maturanten der Schule  ein Uni-Info-Treffen an, bei welchen sich angehende  Maturanten aus erster Hand über Orte und Richtungen des Studiums informieren können. Schließlich können Maturanten  an maximal 5 Tagen  innerhalb von 2 Jahren  Universitäten besuchen und sich dort selbst Informationen einholen.