Willkommen

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, Aufgaben, Bedürfnisse und Notwendigkeiten der SchülerInnen und Eltern sowie der LehrerInnen aufzugreifen und fördernd bei deren Umsetzung zur Seite zu stehen. Die Tätigkeit der Vereinsmitglieder ist ehrenamtlich und dient vor allem der Förderung der Kontakte zwischen AbgängerInnen aus der Schule, der Arbeitswelt, den Akteuren an der Schule, sowie dem Sammeln von finanziellen Mitteln, die der Fachoberschule für Bauwesen zur Verfügung gestellt werden.

anstehende Tätigkeiten/Veranstaltungen:

  • Übergabe der vom Freundeskreis gespendeten Laptops an die Fachoberschule für Bauwesen "P.Anich"

  • Info-Veranstaltung: Absolventen der Schule berichten über ihre Erfahrungen unter anderem über den Freiberuf des Geometers am 20.12.2018

  • Info-Veranstaltung für die 4.KLassen FOB: "Meine Karriere als Geometer/in" zu Beginn des 2. Semesters - genauer Terminhinweis erfolgt noch

jetzt
Seit der der Oberschulreform ist die Bezeichnung "Geometer" aus dem Namen der Schule verschwunden. Dies ist Anlass für uns ein Zeichen zu setzen, damit die bekannte Institution in der Bildungslandschaft des Landes weiterhin sichtbar bleibt.

helfen
Anliegen und Initiativen, für die im Rahmen des Schulalltags wenig Zeit und Mittel zur Verfügung stehen, wollen wir unterstützen und nach unseren Möglichkeiten fördern. Darüber hinaus soll unser Verein auch menschlicher und gesellschaftlicher Treffpunkt von und für Interessierte um die Geometerschule werden.

wir
Unser Verein wurde am 30.07.2013 von Zeno Gatti, Klaus Hellweger, Dieter Lauggas, Alois Mair, Josef Mair (Vizepräsident), Angelika Nussbaumer, Margareth Winkler und Rotraud Wittig gegründet.

Bei der Mitgliederversammlung am 03.09.2016 wurde ein neuer Vorstand gewählt:

Egon Raffeiner (Präsident)

Mair Josef (Vizepräsident und Schatzmeister)

Gertraud Profunser (Schriftführerin)

Andreas Felderer (Vertreter der Schule)

Seit September 2017 übernimmt Frau Dr. Veronika Rainer die Aufgabe der Rechnungsprüferin

Mitgliedschaft

Hier unten findest du das Ansuchen um Mitgliedschaft.

Das ausgefüllte Ansuchen mit der Einzahlungsbestätigung des Jahresbeitrages schickst du uns per E-Mail oder per Post zu.

Die Einzahlung und die Zusendung dieses Ansuchens bestätigen, dass die Geschäftsbedingungen (Statut) und die Mitteilung gemäß Datenschutzkodex akzeptiert worden sind.

 

Ansuchen

 

Ansuchen Schüler

Mitteilungen

GEOTREFF 2018

Zum fünften Mal fand der „Geotreff“ als ein informeller Treffpunkt unter den Mitgliedern in einem entspannten Rahmen statt. Am 28.09.2018 wurde nach der jährlichen Mitgliederversammlung zum Geotreff 2018 nach Bozen in das Restaurant Römerkeller eingeladen. Beim gemeinsamen Abendessen kam in kleiner, aber feiner Runde zum regen Austausch über Erfahrungen im Beruf, den Tätigkeiten des Vereins und der Zukunftsperspektiven des Geometerschule bzw. der Geometerberufes.

Der Schokokoffer - ein süßer Abschluss des Schuljahres 2017/18

Der Workshop "Schokokoffer" der "Organisation für Eine solidarische Welt" oew erfreute sich weiterhin großer Beliebtheit bei den Schülerinnen und Schülern der 2.Klassen der Fachoberschule für Bauwesen Bozen.
Am 07. Juni 2018 war es wieder soweit: die Expertin des "oew" Frau Verena Gschnell beleuchtet mit den Klassen 2A und 2B der Fachoberschule für Bauwesen den Weg von der Kakaobohne bis hin zum Schokoladengenuss. Globale Zusammenhänge wurden erarbeitetet und faire Handelswege aufgezeigt. Aber auch der Produktionsweg von der Kakaobohne bis hin zur Schokolade wurde besprochen. Dies jedoch nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch: aus Kakaobohnen wurden eine selbstgemachte Schokolade hergestellt und klarerweise auch mit Genuss verkostet.
Die "oew", Organisation für Eine solidarische Welt, ist eine unabhängige Non-Profit-Organisation 
mit Sitz in Brixen|Milland, welche eine folgende Vision verfolgt: In einer Welt zu wohnen, in der alle Menschen gut leben.
Der Freundeskreis der Geometerschule "Peter Anich" zeigt sich auch in diesem Schuljahr sehr erfreut über den großen Anklang dieses Workshops bei den Schülern/innen. Ein Dank gilt der Expertin Frau Geschnell, welche das Thema sehr anschaulich und interessant den Schülern/innen vermittelt. Dies ist für uns ein Ansporn diese Initiative weiterhin für die Lernenden der Fachoberschule für Bauwesen zu organisieren und zu unterstützen.

Entenrennen in Meran 

Am Samstag, den 31. März fand das erste „Meraner Entenrennen“ statt, dessen Erlös für ein soziales Vorhaben verwendet wird. Der Freundeskreis der Geometerschule „Peter Anich“ sponsorisierte eine Ente für die beiden vierten Klassen der Fachoberschule für Bauwesen „Peter Anich“. Die Schüler und Schülerinnen erhielten vom Präsidenten Herrn Raffeiner den Auftrag, im Sinne einer klassenübergreifenden Zusammenarbeit, die Ente gemeinsam zu gestalten. In der Bildergalerie Bild sieht man die gemeinsam gestaltete Ente, die auch am Entenrennen teilnahm.

zur Bildergalerie "Entenrennen"

Geometerball 2018

Link zur Seite

Informationsveranstaltung für die 4.Klassen FOB: „Meine Karriere als Geometer/in“

Am 01. Februar 2018 fand wieder die mittlerweile schon traditionelle Informationsveranstaltung mit Dr. Geom. Gert Fischnaller über den Beruf des Geometers. Schon in der 4. Klasse ist es notwendig, sich Gedanken über den weiteren Berufsweg nach der Matura nachzudenken. Dementsprechend war auch wieder das Interesse der Schüler/innen. Wie gewohnt stand der Präsident der Geometerkammer als profunder Kenner der Arbeitswelt in Südtirol in kompakter, übersichticher und kompetenter Weise Rede und Antwort. Erstmals dabei waren auch Vertreter des Kollegiums der Bauunternehmer, die über die Karrierechancen von GeometerInnen in Bauunternehmen berichteten. Markus Kofler, Präsident des Kollegiums der Bauunternehmer, sowie Robert Kargruber, Bezirksvertreter des Pustertals, stellten in anschaulicher Weise das Baukollegium sowie dessen Aufgaben vor und wiesen in ihren Ausführungen auf die sehr guten Karrierechancen und die vielfältigen Berufsbilder des Geometers in den Bauunternehmen hin. Dabei wurden die ausgezeichneten Berufsaussichten der Absolventen der Fachoberschule für Bauwesen und deren interessanten Tätigkeitsfelder wieder mehr als deutlich. Die vierten Klassen nutzten diese Gelegenheit um fachliche, rechtliche und persönliche Antworten auf die Fragen der beruflichen Zukunft von der Geometerkammer sowie vom Kollegium der Bauunternehmer zu erhalten.

Treffen Maturanten und ehemalige Schüler/innen

Die Entscheidung für den richtigen Weg nach der Matura ist für die Schüler/innen der 5. Klassen nicht leicht. Was hilft also mehr, als sich direkt bei Abgängern der Fachoberschule für Bauwesen über ihre eingeschlagenen Berufs- und Studienrichtungen zu informieren. Der Freundeskreis der Geometerschule leistete auch dazu seinen Beitrag: wie bereits im Vorjahr wurden Absolventen gesucht, welche den Beruf des Geometers eingeschlagen haben und diesen den Maturanten/innen näherbringen wollten. Das Angebot am 21.12.2017 wurde wieder gerne angenommen und die Maturanten/innen schätzten dabei vor allem den offenen und unformalen Rahmen dieser Veranstaltung, welche sehr viel Platz für Gespräche und Austausch von persönlichen Erfahrungen ließ.

GEOTREFF 2017

Zum vierten Mal fand der „Geotreff“ als ein informeller Treffpunkt unter den Mitgliedern in einem entspannten Rahmen statt.

Heuer fand dies am 22.09.2017 in Bozen statt. Im Rahmen des „Geotreff 2017“ wurde das ehrwürdige Benediktinerkloster Muri Gries unter der fachkundigen und herzlichen Führung von Pater Benedikt besichtigt. Dabei konnte neben der Klosteranlage, welche in ihrer Grundsubstanz eine spätmittelalterliche Burg der Grafen von Tirol ist, auch die Stiftskirche sowie die klösterlichen Betriebe (Studentenwohnheim Haus St. Benedikt“ und die Klosterkellerei) angesehen werden. Pater Benedikt gelang es dabei, einen sehr interessanten und informativen Bogen von den Anfängen des Klosters und seiner Entstehungsgeschichte bis hin zur heutigen, aktuellen Situation zu spannen. 

Der Tag klang mit einem gemeinsamen Abendessen im Römerkeller aus. Bei diesem gemütlichen Zusammensein kam zu regen Austausch über Erfahrungen im Beruf und den Tätigkeiten des Vereins.

zur Bildergalerie

Der Schokokoffer – ein süßer Abschluss des Schuljahre

Mit Genuss verspeist jede/r von uns jährlich im Durchschnitt etwa vier Kilogramm Schokolade. Milchschokolade, weiße Schokolade, Zartbitterschokolade, mit Haselnüssen, Marzipan, Nougat- oder Erdbeerfüllung, von pikant bis mild oder extra süß: Schokolade gibt es in allen möglichen Variationen. Welches immer gleichbleibende Ausgangsprodukt steckt aber hinter so viel Verschiedenheit? Und welche sind die bitteren Seiten der Schokolade?  Und wie schmeckt selbstproduzierte Schokolade???
Gemeinsam mit der Expertin des „oew“ Frau Verena Gschnell beleuchteten am 13.06.2017 die Klassen 2A und 2B der Fachoberschule für Bauwesen den Weg von der Kakaobohne bis hin zum Schokoladengenuss. Am Beispiel Kakao erhalten die Schüler/innen einen Einblick in globale Zusammenhänge. Eine spielerische Auseinandersetzung mit dem Thema gibt Anregungen für und Lust auf ein faires Leben und Handeln.
Die „oew“, Organisation für Eine solidarische Welt, ist eine unabhängige Non-Profit-Organisation ?mit Sitz in Brixen|Milland. Geboren aus der Idee, Projekte im Süden zu unterstützen,?ist die „oew“ bereits seit mehr als 25 Jahren aktiv. Ihr Aktionsradius weitete sich im Laufe der Zeit ständig aus, geblieben ist aber eine Vision:
In Einer Welt zu wohnen, in der alle Menschen gut leben.
Der Freundeskreis der Geometerschule „P.Anich“ zeigt sich sehr erfreut über den großen Anklang dieses Workshops bei den Schüler/innen und möchte daher weiterhin solche Initiative für die Lernenden der Fachoberschule für Bauwesen organisieren und unterstützen.

Informationsveranstaltung

Mein Beruf als Geometer

Termin:

 

 

Donnerstag, 02. Februar 2017

09:30 – 10:20 Uhr für die 1. und 2. Klassen

10:35 – 12.15 Uhr für die 4. und 5. Klassen

Ort:Aula FOB
Referent: Gert Fischnaller, Geometer und Jurist, Präsident des Geometerkollegiums Bozen

 

Als Fortführung unserer letzten Veranstaltungen mit Gert Fischnaller geht es wieder um eine zugeschnittene Informationsveranstaltung für all jene, die mit Abschluss dieses Schuljahres vor einer weiteren Berufsentscheidung stehen. Kompakt und übersichtlich werden euch die notwendigen Einblicke in den Beruf des Geometers vermittelt und es ist eure Gelegenheit, fachliche, rechtliche und persönliche Antworten auf die Fragen eurer beruflichen Zukunft zu erhalten.
Gert Fischnaller ist ein profunder Kenner der Arbeitsrealitäten in Südtirol und darüber hinaus. Durch seinen Beruf und seine Rolle im Geometerkollegium und dem interdisziplinären Ausschuss der technischen Berufskammern und Kollegien, kann er uns einige Berufsfacetten näherbringen, die wir bisher vielleicht noch nicht kannten.

Geotreff 2016

Zum dritten Mal findet ein informeller Treff unter den Mitgliedern in einem entspannten Rahmen statt. Diese Gelegenheit dient KollegInnen zu treffen oder ehemalige SchülerInnen über deren Erfahrungen zu Beruf bzw. weiterer Ausbildung zu befragen oder auch Klassentreffen abzuhalten. In diesem Sinne wurden auch die Maturaabgänger der Jahre 2006, 1996, 1986, 1976 und 1966 eingeladen. Der Geotreff fand am 16.09.2016 wieder im Schloss Rechtenthal in Tramin an der Weinstraße statt.

Im Rahmen des Geotreffs wurde eine Weinbergführung in Pinzon geboten. Frau Karolina Röden führte in sehr sachkundiger und herzlichen Weise durch den Betrieb und durch die Weingüter des Hilberhofes. Anschaulich und professionell wurden die Teilnehmer in das Fachgebiet Weinbau im Rahmen einer Begehung der Rebflächen eingeführt.

FOTOS

freundeskreis-geometerschule@rolmail.net
www.rg-fob.it
Fagenstraße 8, 39100 Bozen
St.Nr. 94122220216
Raiffeisen Landesbank Südtirol AG
IBAN: IT81T0349311600000300045900