Das Lehrerteam im Fach Sport stellt sich vor

v.l.n.r.:  Prof. Martin Gasser, Prof. Franz Chiusole, Prof. Gabi Matzneller, Prof. Sabine Lardschneider und Prof. Alexander Hell

 

Liebe Schülerinnen und Schüler,

nach unseren grandiosen sportlichen Erfolgen im Vorjahr starten wir heuer mit einem leicht veränderten Team ins neue Sportjahr. Wir verabschieden Prof. Anni Eisath in den wohlverdienten Ruhestand und begrüßen an ihrer Stelle Prof. Sabine Lardschneider. Kollege Prof. Alexander Hell vertritt unsere Kollegin Prof. Karin Weis bis zum 1. Februar 2018.

Die 13 errungenen Landesmeistertitel, die zweiten und dritten Plätze und auch die zahlreichen guten Leistungen bei den verschiedenen externen Meisterschaften sind Motivation und Ansporn für uns, in diese Richtung weiter zu arbeiten und mit euch Schülerinnen und Schülern weiterhin unsere Schule nach außen erfolgreich zu vertreten.

Dass unsere Schule (RG und FOB) eine sportliche Macht ist, beweisen auch die Erfolge beim Europäischen Schulsportfest (ESSF) in Budapest und beim Einladungsturnier unserer Eishockeymannschaft in Füssen.

Wir bauen auch heuer wieder auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit und wünschen allen Schülerinnen und Schülern einen guten Start ins neue Schuljahr!

 

 

Klasse 4c ist Sieger im Klatschball

Seit vier Jahren gibt es im RG ein Turnier um den Sieg im Klatschball, ein Spiel aus der Reihe der kleineren Spiele im Sportunterricht.

Bei diesem Spiel geht es darum, Tore zu erzielen. Möglich ist dies hierbei mit Händen, Füßen, Kopf, Brust, Hintern...praktisch mit allen Körperteilen, nur dass ein Spieler den Ball nur einmal berühren darf. Um ihn noch einmal zu spielen, muss ein anderer Spieler den Ball berühren. Weshalb das Spiel auch "one touch" oder bei den Italienern "pallatutto" genannt wird.

Dieses Turnier spielen wir nur im Triennium.

Die heurigen Sieger sind die Spieler der Klasse 4c:

im Bild v.l.n.r.: Thomas Fresi, David Braito, Claudio Cascone, Markus Niederstätter, Nicolas Tarfusser, Daniel Morabito und Urban von Zieglauer. Nicht im Bild David Pescosta.

 

 

Klasse 4n Sieger des internen Fußballturniers

Großer Erfolg für die 4n im Fußball. Die Klasse des RG ist der heurige Sieger des internen Fußballturniers an unserer Schule. Wir gratulieren!

v.l.n.r.: Alexander Stacul, Alexander Cont, Manuel Rossi, Tommaso Carlini, Alessandro Russo, Alex Wiedenhofer, Dennis Oberrauch und Matthias Lancsar.

Euregio-Volleyball-Turnier

Nachdem unsere Knaben-Jugend-Volleyballmannschaft die Landesmeisterschaft für sich entschieden hatte, wurden drei unserer Akteure zum jährlichen Euregio-Turnier eingeladen: Tobias Hofer und Peter Walzl (2n) und Michele Zago (3B/G).

Die besten Volleyballerinnen und Volleyballer der Jahrgänge 2000/2001/2002 der drei Europaregionen Tirol, Südtirol und Trentino trafen sich zu einem Erfahrungsaustausch mit gemeinsamem Training und einem Wettkampf mit gemischten Mannschaften in Levico Terme (Valsugana) im Trentino. Die Spielerinnen und Spieler wurden auch als Schiedsrichter und Punktezähler eingesetzt und konnten so auch diese Erfahrung machen. Insgesamt war das für alle Beteiligten ein tolles Erlebnis. Im nächsten Jahr wird der Euregio-Volleyball-Tross nach Nordtirol ziehen.

Erfolge bei der Landesmeisterschaft in Tischtennis

 

Bei der Tischtennis-Landesmeisterschaft war unsere Schule mit 18 Athleten vertreten: zwei Mädchen Jugend, acht Knaben Jugend und acht Knaben Junioren.

Die Ausbeute war ausgezeichnet. Titelverteidiger Philipp de Paoli (3b) kämpfte sich ins Einzelfinale und verlor dort knapp gegen den jungen Alex Moser aus Sarnthein. Auch in der Mannschaftswertung wurde er mit Raffael Codalonga (1A) Vize-Landesmeister in der Kategorie Jugend. Ebenfalls zu Vize-Landesmeisterinnen kürten sich unsere beiden Jugendspielerinnen Eva Lardschneider (1c) und Carmen Alber (2b).

Die Junioren Tobias Keim und Elyas Mattivi (beide 4A) konnten in der Junioren-Mannschaftswertung den 3. Platz erzielen. Tobias Keim wurde außerdem im Einzel ebenfalls Dritter. Valentin Marzoner (5a) wurde im Einzel bei den Junioren ausgezeichneter Sechster. Auch alle anderen Teilnehmer unserer Schulen schlugen sich beachtlich: Maximilian Pertinger (5a), Peter Bonell (5a), Moritz Plattner (5a), Armin Azizi (5B), Hannes Unterhauser (5B), Loris Rigotti (3n), Sandor Battaglini Fischer (3n), Tobias Iellici (1c), Peter Walzl (2n), Ruben Anderlan (2b) und Florian Schäringer (4b).  

Eishockeyturnier in Füssen

RG-FOB-Bozen erobert den 3. Platz                   

Vor den Weihnachtsferien waren wir mit einer 20-köpfigen Mannschaft unserer beiden Schulrichtungen beim Weihnachtsturnier des Gymnasiums Hohenschwangau um den Alfred-Wintergerst-Pokal im Bundesleistungszentrum in Füssen eingeladen.                       

Wie immer ist das Niveau der Eishockeyspieler im „Königswinkel“ im Allgäu sehr hoch, da in dieser Ecke Deutschlands „alles“ Eishockey spielt. Das BLZ Füssen ist das Zentrum der Jugendarbeit des deutschen Eishockeyverbandes.                         

Nichtsdestotrotz konnten unsere „Cracks“ auch heuer wieder sehr gut mithalten. Zum ersten Mal war außerdem eine weitere Südtiroler Schule bei diesem Turnier eingeladen. Die OFL Auer war in derselben Spielgruppe wie wir.                     

In der Vorrunde spielten wir ein erkämpftes 0:0 gegen das Gymnasium Hohenschwangau, bei dem unser Torhüter unsere Mannschaft exzellent im Spiel hielt.                             

Das Spiel gegen Auer wollten unsere Spieler unbedingt gewinnen, wir stellten auf zwei Linien um, und es gelang ein mehr oder weniger glücklicher und denkbar knapper 1:0 Sieg.                        

Gegen das Gymnasium Füssen verloren wir deutlich 2: 0. Somit waren wir Gruppenzweiter und spielten gegen die Realschule Füssen um den dritten Platz.             

Es war dies schließlich ein ausgeglichenes Spiel, das im Penaltyschiessen entschieden wurde. Die Siegermannschaft kam aus Kaufbeuren, die im Finale die Gastgeber aus Hohenschwangau deutlich auf den 2. Platz verwies.                                      

Insgesamt war dies wieder eine tolle Erfahrung für Spieler und Betreuer, die menschliche wie sportliche Werte in gleicher Weise vermitteln konnte.    

Klasse 4c Sieger der internen Floorballmeisterschaft

Die Klasse 4c gewinnt das Finale der internen Floorballmeisterschaft im Triennium gegen die Klasse 5c.
Im Bild v.l.n.r.: David Pescosta, Markus Niederstätter, Urban von Zieglauer, Claudio Cascone und Daniel Morabito.

Wir sind im 11er-Fußballturnier wieder Landesmeister

Stehend v.l.n.r.: Prof. Franz Chiusole FOB, Clemens Ploner 1b, Thomas Mairamhof 3BG, Reda Jaoui 3c, Michael Rier 3b, Matthäus Kössler 2a, Valentin Zelger 3A, Antonio Pustorino 2c, Prof. Martin Gasser RG
Hockend v.l.n.r.: Andreas Zani 3BG, Younes Ennaimi 1B, Daniel Fink 1b, Jonas Tschigg 3c, Adittaya Saha 3c, Fiqiri Maksuti 1d
Vorne liegend: Torwart Egzon Sinani 2n
Nicht im Bild, aber im erweiterten Kader: Simon Bendetta 3BG, David Kritzinger 3A, Thomas Heiss 2c, Maximilian Corradini 1e, Dominik Schwitzer 1A und Dominik Demetz 1c

 

Nach dem Sieg im Vorjahr konnte die 11er-Mannschaft heuer ihren Titel erfolgreich verteidigen. Der knappe, aber doch verdiente Sieg in der Halbfinal-Runde brachte uns ins Finale gegen die Mannschaft des Sportgymnasiums Sterzing, welches wir bei zwar feuchten, aber trotzdem idealen Wetterbedingungen in Bozen auf dem Reschenplatz A spielten.

Das Spielbegann  um den Landesmeistertitel begann pünktlich um 14.00 Uhr. Andreas ZANI 3BG führte als neuer Kapitän eine kompakte Mannschaft aufs Feld, weil Kapitän Simon Bendetta 3BG krankheitsbedingt ausfiel.

Das Spiel entwickelte sich zu einem Geduldspiel, bei dem beide Mannschaften wenige Torchancen zuließen, aber auch selten eine Torchance entstand. Die wenigen Gelegenheiten blieben auf beiden Seiten ungenutzt. Torwart Egzon SINANI 2n  konnte zwei gefährliche Bälle der Gegner entschärfen. Einen Konterangriff von Kapitän Zani und Stürmer Younes ENNAIMI 1B konnte der Sterzinger Torwart in letzter Sekunde klären.

So ging es lange Zeit hin und her, ohne dass ein Tor fiel. Nach dem Schlusspfiff entschied ein Elfmeterkrimi über Sieg oder Niederlage.

Unsere 5 Elfmeterschützen waren Daniel FINK 1b, Andreas ZANI 3BG, Michael RIER 3b, Younes ENNAIMI 1B und Jonas TSCHIGG 3c.

Unser erster Schuss ging an den rechten Außenpfosten, da glaubten nur mehr wenige an einen Sieg. Doch unser Torwart erwies sich als echter 11-Meter-Killer, er konnte zwei gegnerische Schüsse abwehren. Somit lag die Entscheidung bei unserem letzten Schützen. Eiskalt versenkte Verteidiger Jonas TSCHIGG 3c die Kugel. Somit war der Landesmeistertitel unser.

Interne Meisterschaft im Floorball (Biennium)

Die interne Meisterschaft im Floorball hat die Klasse 1e gewonnen. Auf dem Foto hintere Reihe v.l.n.r.: Yevgeni Tsurkan, Philipp Silbernagl, Samuel Pedrazza und Maximilian Corradini, vordere Reihe v.l.n.r.: Aaron Plörer, Jonas Pichler und Peter Schweitzer.

11er-FUSSBALLTURNIER DER KNABEN (JUGEND)

Hinten von links nach rechts: Maximilan Corradini (1e), Younes Ennaimi (1B), Domink Schwitzer (1A), Valentin Zelger (1A), David Kritzinger (3A), Michael Rier (3b), Antonio Pustorino (2c), Simon Benedetta (3BG), Thomas Heiss (2c), vorne von links nach rechts: Fiqiri Maksuti (1d), Reda Jaoui (3c), Jonas Tschigg (3c), Daniel Fink (1b), Adittaya Aaha (3c), Thomas Mairamhof (3B), Dominik Demetz (1c), Andreas Zani (3B), Egzon Sinani (2n)

Wir sind wieder im Finale

Wie im Vorjahr ist unsere 11er-Mannschaft auch heuer wieder ins Finale der Schul-Landesmeisterschaft eingezogen. Mit dem Glück des Tüchtigen, viel Einsatz und Durchhaltevermögen konnte unsere junge Mannschaft die Schlussrunde gegen die starken Mannschaften vom WFO Meran und dem GYM TFO Brixen als Gruppensieger abschließen.        

Im ersten Spiel gegen die WFO Meran musste sich unsere Mannschaft erst noch finden. Sie kam dann recht gut ins Spiel, vor allem die Abwehr stand sicher, im Angriff fehlte jedoch noch die Entschlossenheit. Das Spiel endete 0:0. Im Elfmeterschießen unterlagen wir dann schlussendlich.

Das zweite Spiel WFO Meran gegen GYM TFO Brixen endete ebenfalls 0:0 mit einem Sieg des GYM TFO Brixen. Das dritte Spiel RG-FOB Bozen gegen GYM TFO Brixen war somit das entscheidende Spiel. Wer das gewinnt, steht im Finale.

Mit einigen Umstellungen und viel guten Vorsätzen gingen wir in dieses für uns „Kleine Finale“. Wir waren stets bemüht, den Ball zu kontrollieren, konnten uns einige gute Torchancen erarbeiten, hatten auf der einen Seite auch Glück, dass unsere Abwehrreihe mit Andreas ZANI (3B) und Jonas TSCHIGG (3c) in der Innenverteidigung und den beiden Außenverteidigern David KRITZINGER (3A) und Antonio PUSTORINO (2c) bzw. Thomas MAIRAMHOF (3B) einige gefährliche Bälle abwehren konnte, und vor allem auch Torwart Egzon SINANI (2n) zwei „sichere“ Tore verhinderte.

Nach wiederholten Angriffen fiel schließlich durch Stürmer Younes ENNAIMI (1B)  das ersehnte Führungstor in der 18. Minute. Nun hieß es, weiter sicher zu stehen und die gegnerische Mannschaft am Abschluss zu hindern, was uns mit viel Einsatz auch gelang.

Das FINALE findet am Dienstag, den 22. November 2016 auf dem Reschenplatz A um 14.00 Uhr in Bozen gegen die Mannschaft des OSZ STERZING statt.  

Unsere Schule ist Landesmeister in Fußball-Fünfer der Junioren

Unsere Schule hat sich heuer beim Fußball-Fünfer-Turnier mit zwei Mannschaften beteiligt. Das wohl größte Turnier im Lande, mit 30 Mannschaften wurde unerwartet von unserer zweiten Mannschaft gewonnen. Auch unsere erste Mannschaft belegte immerhin den 9.Platz. Der Sieg unserer zweiten Mannschaft ist umso mehr als riesiger Erfolg einzustufen, da Mannschaften wie die Sportoberschule Sterzing, die WFO Meran und WFO Bozen besiegt wurden.

Die Siegermannschaft „RGTFO Bau Bozen 2“ besteht aus: Alex Wiedenhofer (4n),  Christian  Jenegger (5A),  Alex Kerschbaumer (5B),  Markus Rienzner (5B), Mirco  Demez (4B),  Peter Mair (4A), Hannes Ramoser (4A), Samuel Zelger (3BG). Die 9. platzierte Mannschaft „RGTFO Bau Bozen 1“ besteht aus: Angelo Villa (5b), Emanuele Bocchio (5a), Manuel Rossi (4n), Matthias Chimetto (5c), Dennis Oberrauch (4n), Tobias Adami (5c), Alex Veronese (5a) und Peter Euthum (5b).

Michael Mair ist Sportler des Jahres am RG

In meinen fünf Jahren am RG Bozen ist mir eins sicher klargeworden: Hier tummeln sich nicht nur lauter intelligente Köpfe, sondern auch herausragende Sportler. Vielleicht, und gerade auch deswegen, hat der Titel „Sportler/Sportlerin des Jahres“ hier einen ganz anderen Stellenwert als in anderen Schulen. Für viele unter uns Sportlern ist diese Prämierung daher das größte Ehrung, die endgültige Bestätigung (wenn man so will), der schulsportlichen Laufbahn. Ich kam vor fünf Jahren als Fußballer in diese Schule, aber schon schnell konnte ich auch andere Sportarten für mich entdecken. Dem Fußball folgten schon bald Leichtathletik, Schwimmen und andere Ballsportarten. Talent und Begeisterung wurden im Sportunterricht stets gefördert, aber auch die anderen Lehrpersonen zeigten stets Verständnis für meine sportlichen Aktivitäten. Ich hatte die Ehre, meine Schule in provinziellen, regionalen und auch überregionalen Wettkämpfen repräsentieren zu dürfen. Das Highlight waren sicherlich die beiden Teilnahmen am „Europäischen Schulsportfest“, ein einwöchiger Wettkampf bestehend aus vielen Disziplinen, an dem Schulen aus ganz Europa teilnahmen. In diesen fünf Jahren konnte ich mich stets in allen Sportarten verbessern und sogar einen Schulrekord aufstellen (50m Freistil im Schwimmen). Sport am RG - viel mehr als nur eine Freizeitbeschäftigung.

Stefanie Auer ist Sportlerin des Jahres am RG

Die Cross-Läuferin gehört zu den größten Talenten in dieser Sportart                     

Jedes Jahr wird an unserer Schule die Sportlerin und der Sportler des Jahres ermittelt. Dieses Jahr fiel bei den Mädchen die Wahl auf Stefanie Auer aus der 3b (RG).                    

Stefanie läuft seit ihrem 12. Lebensjahr. Zufällig, auf der Suche nach einer Freizeitbeschäftigung, kam sie auf die Idee, das Laufen zusammen mit ihrer Schwester bei Trainer Heinz Sachsalber zu probieren. Der Spaß am Laufen in der Gruppe führte dazu, dass Stefanie bald dem Verein „ASC Berg“ beitrat. Nach kurzer Zeit nahm sie an ersten Jugendbergläufen und VSS-Dorfläufen teil.                           

In den nächsten Jahren konnte Stefanie an verschiedenen Meisterschaften teilnehmen und dabei manche Erfolge feiern. Zu einen der bedeutendsten Erfahrungen der Läuferin gehört sicherlich die Teilnahme an den Cross-Weltmeisterschaften 2014 der Oberschüler in Israel. Dank des großen Erfolges der Läuferinnen des Realgymnasiums im Jahre 2013 waren die Mädchen dafür qualifiziert worden. Mit einem 4. Platz in der Mannschaftswertung wurde die Teilnahme zu einem unvergesslichen Ereignis.                    

Zu den weiteren Erfolgen von Stefanie zählen Teilnahmen an verschiedenen Italienmeisterschaften, wobei der Mannschaftssieg und ein dritter Platz des Realgymnasiums in den Jahren 2014 und 2015 bedeutend sind. Außerdem gewann Stefanie den Landesmeistertitel bei den Querfeldein-Landesmeisterschaften 2015. Neben den Schulmeisterschaften freut sich die Läuferin auch über gelungene Leistungen bei verschiedenen Laufveranstaltungen in Südtirol, wobei sie für ihren Verein „ASC Berg“ am Start ist.

Leichtathletik-Staffel bei Meisterschaft in Meran erfolgreich

Bei der Leichtathletik Bezirksmeisterschaft in Meran waren die Schülerinnen und die Schüler unserer Schule sehr erfolgreich. Trotz störendem Nordföhn gab es beim Auftaktmeeting der Schulen beachtliche Ergebnisse. So erzielten unsere Schüler/innen mit der Knaben-  und der Mädchenmannschaft jeweils den 1. Platz.

Im Bild die Mädchen-Staffel (1. Platz) und die Knaben-Staffel (2. Platz).

Einzigartige Erfahrung in Ungarn

Sechs Schüler vertreten Italien bei der Cross-WM in Ungarn            

Für die sechs Burschen des Realgymnasiums und der Fachoberschule für Bauwesen war es ein unvergessliches Erlebnis. Als Gewinner des Italienmeistertitels im letzten Jahr durften sie Italien bei der Cross-WM der Oberschüler vertreten. Das Rennen fand bei idealen Verhältnissen in einem Park auf der Margareteninsel mitten in Budapest statt. Die Burschen hatten einen Kurs von 5400 m zu absolvieren. Für die Truppe reichte es am Ende zu einem ansprechenden zwölften Platz in der Teamwertung. Für das Highlight im Team sorgte, wie erwartet, Daniel Pattis, der nach 16.10 Minuten als guter 14. ins Ziel kam. Der Sieg ging in 15.10 Minuten an einen Läufer aus der Türkei vor einem Algerier und einem weiteren Türken. Vor Pattis lagen auch drei Neuseeländer, zwei Franzosen, ein Australier, ein Belgier, ein Slowake.           

Zweitbester der Schule war Felix Oberegger als 53. in 17.17 Minuten vor Lukas Rossi als 62. in 17.32 Minuten, Jack Gruber als 63. in 17.35 Minuten, Tiziano Braiato als 94. in 18.49 Minuten und Patrick Marchesan als 121. in 21.41 Minuten.

Julia Thaler Vize-Landesmeisterin im Orientierungslauf

Die Knaben der Kategorie Jugend unserer Schulen sind in Weissenstein Landesmeister im Orientierungslauf geworden. Die Mannschaft bestand aus Manuel Egger 3A, Tiziano Braiato Tiziano 3B (beide FOB) und Michele Paganini 2c RG. Die Mädchen der Kategorie Jugend mit Maja Fallaha 1A (FOB), Anita Giacomozzi 1c und Julia Gilardi 1c (beide RG) konnten den 3. Platz erzielen. Die Juniorin Julia Thaler 4C (FOB) lief auf den ausgezeichneten Rang 2 und wurde somit Vize-Landesmeisterin.

Erfolg im Bouldern

Bei den Landesmeisterschaften im Bouldern konnte unsere Athletin Nora Rainer (2n) im Speedklettern den ersten Platz erzielen. Im klassischen Bouldern erreichte die Schülerin des RG den 3. Rang.

Wir gratulieren zu dieser grandiosen Leistung!

Erfolg bei den Schach-Landesmeisterschaften

Bei den diesjährigen Landesmeisterschaften im Schachspiel konnte die Mannschaft des RG Bozen 2 mit den Spielern (v.l.n.r) Tim Gaida, Erik Werth, Samuel Spadaro u. Leopold Magurano (alle Schüler der der Klasse 4n) den 3. Platz erreichen.

Herzlichen Glückwunsch von der gesamten Schulgemeinschaft!

Unsere Schüler sind Landesmeister in Fußball

Unsere Fußballmannschaft der Knaben-Jugend wurde im Rahmen der externen Fußball-Landesmeisterschaft im heurigen Schuljahr nach langer Zeit wieder Landesmeister. Sollten wir das noch ausstehende Regionalmeisterschafts-Spiel gegen den Landesmeister aus Trient gewinnen können, sind unsere Jungs im nächsten Jahr bei den Italienmeisterschaften dabei.  

Auf dem Foto hinten v.l.n.r.: Prof. Franz Chiusole, Reda Jaoui (2c), Simon Bendetta (2A), Dennis Oberrauch (3n), Daniel Morabito (3c), Manuel Rossi (3n), Andreas Zani (2A), Matthäus Kössler (1a), Jonas Tschigg (2c), Gino Asani (1an), Torwart Klemens Rungger (2a), Daniel Berger (3B) und Egzon Sinani (1an).

Philipp Depaoli ist Landesmeister im Tischtennis

Erfolgreiche Teilnahme an den Landesmeisterschaften in Tischtennis. Philipp Depaoli aus der Klasse 2b belegte den ersten Platz in der Tischtennis-Landesmeisterschaft. In der Mannschaftswertung holten unsere Schüler den 3. Platz.

Auf dem Foto von links nach rechts: Sandor Battaglini Fischer (2n), Loris Rigotti (2n), Leonardo Pedri (3b), Florian Schäringer (3b), Philipp Depaoli (2b) und Philipp Harich (3b).

3. Rang bei den Volleyball-Landesmeisterschaften

Unsere Jugendmannschaft der Knaben erreichte bei den externen Volleyball-Landesmeisterschaften den ausgezeichneten dritten Gesamtrang. Nur knapp verpassten die Spieler Matthias Dallio (3B), Alessio Bazzanella (1B), Alessandro Acuti (2a), Michele Zago (2A), Peter Walzl (1an), Tobias Hofer (1an)  und Egzon Sinani (1an) (auf dem Foto v.l.n.r.) den Einzug ins Finale.

Klasse 4b holt sich den internen Volleyball-Titel

Im Volleyball-Finale der internen Meisterschaften im Triennium des Realgymnasiums konnten sich die Spieler und Spielerinnen der Klasse 4b gegen jene der 3c durchsetzen und den Titel für sich entscheiden.

Im Bild von links nach rechts: Michael Spitaler, Angelo Villa, Chiara Bozzolan, Peter Euthum und Federico Bertacchi. Es fehlt Carolin Garmsiri.

Klasse 1an Sieger in der internen Volleymeisterschaft

Bei der internen Volleyballmeisterschaft im Biennium des RG konnten sich die Spieler/innen der Klasse 1an im 3er-Finale durchsetzen. Auf dem 2. Platz landeten die Spieler/innen der Klasse 2c, auf dem 3. Platz die Schüler/innen der Klasse 3n.

Im Foto das Siegerteam der 1 an von links nach rechts: Nesrine Elmasi, Maximilian Graf, Peter Walzl, Tobias Hofer und Egzon Sinani.

Eishockeymannschaft beim Turnier in Füssen

Unsere Schule ist vermutlich die einzige Italiens mit einer Eishockeymannschaft und einem entsprechenden Projekt dazu. Auch heuer waren unsere Eishockeyspieler wieder in Füssen beim Weihnachtsturnier des Gymnasiums Hohenschwangau eingeladen. Am 22. Dezember fuhren wir mit dem Eishockeybus der Eagles Bozen nach Füssen. Unser Quartier konnten wir in der Roten Villa, einem original amerikanischen Holzhaus, direkt neben dem Eisstadion aufschlagen. Am Abend vor dem Turnier durften unsere Spielerinnen und Spieler ein Training mit dem E.V. Füssen mitmachen. Am nächsten Tag begann das Turnier.

Gleich im ersten Spiel gegen das Gymnasium Füssen mussten wir neidlos erkennen, dass die Spieler aus diesem Eck im Allgäu Eishockey von Klein auf „leben“. Trotz eines sehr guten Spiels unserer Mannschaft konnten wir zwei Gegentore nicht verhindern. Auch gegen den nächsten Gegner hatten wir gute Chancen, konnten diese aber nicht in Treffer verwandeln.

Im letzten Spiel um Platz fünf konnten wir dann mit der Realschule Kaufbeuren sehr gut mithalten (2:2) und gewannen im Penaltyschiessen. Unsere Torschützen im Spiel waren Alex Tomasini (4c) und Martin Thaler (3B). Beim Penaltyschießen verwandelten Kevin Schmalzl (1B) und Leopold Moling ( 4c).

Europäisches Schulsportfest 2015 in Wien

Seit bereits 20 Jahren nimmt das Realgymnasium Bozen – und seit zwei Jahren auch die Fachoberschule für Bauwesen - am Europäischen Schulsportfest teil. Die Unterkunft für die Schülerinnen und Schüler befand sich im 20. Bezirk in der Brigittenau, die Leichtathletik-Bewerbe und die Ballspiele fanden in Strebersdorf in der DeLaSalle-Schule im 24. Wiener Bezirk statt. Das einmalige Badmintonturnier und die Preisverteilung und Abschlussfeier wurden dagegen im Einkaufszentrum G3 in Gerasdorf (Niederösterreich) abgehalten.
Ein Besuch im Wiener Prater (ein Ganzjahres-Rummelplatz mit Achterbahn, Geisterhaus, Gokart-Bahnen und verschiedenen anderen Attraktionen) und in der Wiener Innenstadt rundeten den Wien-Aufenthalt ab.
Nach den überragenden Erfolgen im Vorjahr in Bozen lief es heuer in Wien ähnlich gut, nur konnte unsere Mannschaft weniger Punkte in den einzelnen Bewerben sammeln als im Vorjahr, dadurch fielen die „Wiss.-Lyzer“ auf den trotzdem noch hervorragenden 4. Platz zurück. Eine Wertung nach Medaillen, ein sogenannter Medaillenspiegel, hätte hingegen eine ganz andere Reihung ergeben.